Macalov Brijeg

Ist SEO was für Profis?

Für mich ist Antwort klar: ja aber auch nein 👇.

Einen SEO Profi als Partner an seiner Seite zu haben, um seine Website in den Suchergebnissen zu pushen oder überhaupt erst in Erscheinung treten zu lassen, ist absolut sinnvoll! Aber ich denke, es ist nicht schlau, zu denken, dass man die gesamte Verantwortung für die SEO an eine SEO-Agentur abgibt und dann ist die Sache geritzt. So funktioniert das in meinen Auge auf Dauer nicht.

In jedem Fall ist SEO ein sehr komplexes, vielschichtiges Thema. Und ich denke darin liegt einerseits das ja zum Profi und andererseits das “nein, selbst machen ist der Hit”. Viele Themen kann man mit dem sogenannten gesunden Menschenverstand angehen, manches geht darüber allerdings hinaus. Diese Lücken im technischen Wissen oder schlicht in der Erfahrung kann ein erfahren Suchmaschinen-Optimierer vielleicht schließen. Dann kommt es wieder auf die genauen Skills des SEO Profis an.

SEO damals

Ich bin seit 2008 im Website Business aktiv. Damals lag der SEO-Fokus hauptsächlich auf Keyword-Dichte und der Anzahl der Backlinks. Qualitätskriterien und Benutzererfahrung waren weniger wichtig. Heute sind Suchmaschinen-Algorithmen viel ausgefeilter und berücksichtigen eine breite Palette von Faktoren wie Benutzererfahrung, mobile Optimierung und Inhaltqualität. Black-Hat-Methoden wie Keyword-Stuffing sind inzwischen weitgehend ineffektiv.

SEO ist nicht etwas, das man ‘macht’, sondern eher eine Folge davon, wie man eine großartige Website mit wertvollen Inhalten erstellt.

Rand Fishkin

Was man selbst machen kann

  • Keyword-Recherche für grundlegende Themen
  • Erstellung von qualitativ hochwertigem und relevantem Content
  • On-Page-Optimierung wie Meta-Titel und -Beschreibungen
  • Grundlegende Linkbuilding-Strategien wie das Einholen von Backlinks von Partnern oder Branchenverzeichnissen
  • Nutzung von SEO-Tools für Einsteiger zur Überwachung von Rankings und Website-Gesundheit
  • Mobile Optimierung durch responsive Design

Was besser ein SEO Profi erledigen sollte

  • Technische SEO-Arbeiten wie Crawling- und Indexierungsprobleme
  • Entwicklung einer umfassenden SEO-Strategie inklusive fortgeschrittener Keyword-Analyse
  • Tiefgehende Backlink-Analyse und -Optimierung
  • Lokale SEO für mehrere Standorte oder internationale SEO
  • Conversion-Optimierung und A/B-Tests
  • Kontinuierliche Überwachung und Anpassung der SEO-Strategie an Algorithmus-Updates

Welche SEO Tools ich empfehlen würde

Ich arbeite sehr gerne mit seobility. Bereits mit einem Testaccount kann man viele Verbesserungsvorschläge für seine Website bekommen, sie abarbeiten und erste Fortschritte machen. Bei seobility wird vieles auch für Laien verständlich erklärt. Ich denke das kann man auf jeden Fall mal ausprobieren.

Es gibt noch viele weitere Tools, die ähnlich wie seobility funktionieren, mit denen habe ich allerdings bisher keine Erfahrungen gemacht:

Ansonsten helfen auch die Google Tools

SEO Profi – ja oder nein – mein Fazit

Ich denke, wie so oft im Leben gilt auch hier: Man muss wissen, was man will. Wenn Sie bereit sind, sich auf eine interessante Reise voller neuer Erkenntnisse zu begeben, stehen Ihnen alle Türen offen, um selbst ein SEO-Profi zu werden. Dieser Ansatz erfordert allerdings eine erhebliche Zeitinvestition und konstante Anstrengungen, sei es für die kontinuierliche Weiterbildung oder die ständige Anpassung an neue Suchmaschinen-Algorithmen.

In komplexen und wettbewerbsintensiven Märkten ist die Expertise von SEO-Profis oft unerlässlich. Sie bringen Fachwissen in Bereichen wie technischer SEO, komplizierte Backlink-Strategien und fortgeschrittene Content-Optimierung mit.

Suchen Sie Unterstützung bei Ihrer technischen SEO? Ich helfe gern!

Ich habe schon viele technische SEO-Maßnahmen gesehen und war auf Kundenseite oft Sparring-Partner von SEO-Agenturen. Mit der Kombination aus technischer Expertise und den SEO-Maßnahmen, die ich seit Jahren für meine Kunden umsetze, möchte ich auch Ihnen helfen.


Beitrag veröffentlicht

in

,

von

Schlagwörter:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

3 × vier =