Google Page Speed – TTFB schlecht

Ein JTL Shop Cache Plugin

Bereits seit Anfang des Jahres will ich für den JTL Shop (hier gibt’s Details zum JTL-Shop) ein Plugin umsetzen. Nun war die Überlegung, was wäre wohl das beste Thema für ein Plugin bzw. welches Problem ist im JTL-Shop noch nicht gelöst. Nachdem ich bei einem Kunden nun versucht habe ein Cache-Plugin zu etablieren und zu konfigurieren, das leider nicht korrekt funktionierte, bin ich nun auf die Idee gekommen, das selbst anzupacken.

Ich befinde mich nun seit einiger Zeit im Entwicklungsprozess und es sieht super aus! Noch einige Probleme müssen beseitigt werden und dann kann das Plugin in ein paar Wochen in den JTL Extension Store.

Welche Verbesserungen bringt das Cache Plugin?

Das Plugin verbessert vor allem die TTFB (Time To Forst Byte), sodass ein Besucher die Website bzw. den Shop schneller angezeigt bekommt. In dieses Horn bläst auch die Gzip Komprimierung des vom Webserver ausgeliefeten HTML, die durch das Plugin möglich wird. Hier gibt’s noch ein paar Details zu Gzip-Komprimierung.

Weitere Features werden sein:

  • Minimierung von HTML
  • Minimierung von JavaScript
  • Minimierung von CSS
  • Zusammenfassen von CSS-Dateien
  • Zusammenfassen von JavaScript-Dateien
  • Setzen von Cache-Relevanten HTTP Headern (Date, Expires, ETag und mehr)

Ziel ist das erreichen folgender Ziele:

  1. Schnellere Ladegeschwindigkeit: Eine verbesserte TTFB führt zu einer schnelleren Website, was sich positiv auf das Benutzererlebnis auswirkt und die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass Besucher zu Kunden werden.
  2. Verbesserte Benutzererfahrung: Schnellere Websites führen zu einer besseren Benutzererfahrung, was die Zufriedenheit der Besucher erhöht und somit die Conversion-Rate verbessert.
  3. Bessere SEO-Rankings: Die Ladezeit einer Website ist ein wichtiger Faktor für das Ranking in Suchmaschinen. Eine verbesserte TTFB kann also zu besserer Sichtbarkeit in den Suchergebnissen führen, mehr organischen Traffic generieren und somit die Conversion-Rate steigern.
  4. Reduzierte Absprungrate: Wenn Seiten schnell laden, sind Besucher weniger wahrscheinlich frustriert und verlassen die Seite, was sich wiederum positiv auf die Conversion-Rate auswirkt.

Wie arbeitet das Cache Plugin?

Mein Cache Plugin arbeitet zunächst ausschließlich mit einem Datei-Cache. Ich hatte zunächst gedacht eine Cache-PHP-Bibliothek zu nutzen (Stash). Aber ich habe mich nun doch dagegen entschieden. Sollte das Plugin gut ankommen, werde ich es sicherlich erweitern und verbessern und eventuell gibt es dann auch den Bedarf neben dem Datei-Cache andere Cache Methoden, wie Memcached oder Redis zu verwenden. Dabei kann Stash dann sicher helfen.

Der Cache greift insbesondere dann, wenn der Besucher der Website nicht angemeldet ist. So ist gewährleistet, dass z.B. individuelle Artikel-Preise pro Kundengruppe oder pro Kunde weiterhin funktionieren. Der Cache greift also im Prinzip vor allem für nicht angemeldete Nutzer.

Herausforderungen bei der Umsetzung des JTL Cache Plugin

Die größte Herausforderung in der Entwicklung ist definitiv, den Cache nur dann greifen zu lassen, wenn es auch in Ordnung ist. Es muss immer dafür sorge getragen werden, dass keine personenbezogenen Daten in den Cache-Dateien gesichert werden. Das intensive Testen das Plugins ist also unerlässlich.

Voraussichtliche Fertigstellung des Cache Plugin

Das Plugin wird zu Ende Oktober 2023 fertig gestellt sein und im November 2023 im JTL-Extension Store erscheinen.


von

Schlagwörter:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

19 − elf =